Vino e vita

Ligurien: Traumhafte Riviera italiana!

Sanremo, Portofino und der glitzernde Golf von Genua: Das ist Ligurien. Und noch viel mehr.

YougoPL

Die malerisch-wilden Küstenstreifen der Cinque Terre in Ligurien. (Bild: Flickr_YougoPL)

Ligurien ist nicht nur mondänes Strandleben in Sanremo oder Portofino, Ligurien ist auch der malerisch-wilde Küstenstreifen der Cinque Terre. Oder die pulsierende Hafenstadt Genua. Und Ligurien bietet Wein und Essen vom Feinsten. Der sichelförmige Landstrich rund um den Golf von Genua ist so vielseitig, dass man kaum weiss wo anfangen. Und er ist so wildschön und romantisch, dass sich die Beschreibungen vor Begeisterung überschlagen. „Märchenbucht“, „Bucht der Dichter“ oder „Bucht der Sirenen“ wird der Golf auch genannt. Kein Wunder bei der dramatischen Küstenlinie mit den steilen Felsflanken und sanften Sandstränden.

Bekannt ist Ligurien vor allem als italienische Riviera. Zur linken Seite von Genua, in Richtung Frankreich, erstreckt sich die Riviera di Ponente, die westliche Riviera. Zur rechten Seite erstreckt sich die wildromantische Riviera Levante mit den verschlafenen 5 Fischerdörfern, den „Cinque Terre“ bis hin zur Toskana. Inmitten des grossen, schönen Golfes liegt Genua, die entzückend geschäftige Hafenstadt im Mittelmeer und die grösste Stadt Liguriens. Allein schon Genua ist eine Reise wert, die Altstadt bezaubert mit wunderbaren Palazzi aus der Renaissancezeit, als Genua in seiner Glanzzeit vorherrschende Seemacht war. Nicht ohne Grund ist Genua ein Weltkulturerbe. Und natürlich absolut beeindruckend ist der Hafen von Genua, hier liegen grosse und kleinere Kreuzfahrtschiffe vor Anker und riesengrosse Containerschiffe wummern im geschäftigen Trubel. Genua atmet einen betörenden Duft von grosser, weiter Welt, Abenteuerlust und Geschichte.

Wer es gerne mondän und ein bisschen à la Glimmerglitzerwelt mag, der fährt von Genua nach links, Richtung Frankreich. An der Riviera di Ponente wechseln sich hübsche Dörfer mit üppiger Natur, mit Palmen, Olivenhainen und Pinienwäldern. Deshalb ist hier auch die Heimat des weltberühmten grünen Pesto Genovese, Pinienkerne bilden einen wichtigen Bestandteil der grünen Basilikumpaste. Finale Ligure ist ein bezauberndes Städtchen mit schönen Stränden und einer langen Strandpromenade, dahinter liegen verwinkelte Gässchen und laden zum Weiterschlendern ein. Zur Grenze nach Frankreich schliesst sich die milde und liebliche Blumenriviera an, benannt nach dem grossen Blumenmarkt in Sanremo, das Mekka italienischer Musik, das jährliche Schaulaufen der Cantautori und italienischen Musikszene am Sanremo Festival gehört schon fast zum Nationalstolz der Italiener. Für Glücksritter bietet sich ein bildschönes Jugendstilcasino an, die Nähe zum französischen Teil der Riviera mit seinen Jetset-Orten lässt leise grüssen.

Wer es romantisch und wild zerklüftet mag, mit dramatischen Küsten, der wendet sich von Genua aus nach Osten in Richtung Toskana. Recco ist sozusagen das Gastronomieherz der Region, von hier aus startete die feine Focaccia ihren Siegeszug um die Welt. Ein beliebtes Touristenziel ist auch Portofino mit Stelldichein des internationalen Jet-Sets. Aber so richtig geht das Herz auf nach Levanto mit seinen prächtigen Stränden. Denn hier landet man in den wohl meist fotografiertesten Fischerdörfern Italiens, den Cinque Terre. Die 5 bunten Dörfer wirken wie an die Felsen geklebt und strahlen noch immer und trotz riesigem Touristenboom eine Ära von guter, alter Zeit aus. Jahrhundertelang lagen die Dörfer völlig abgeschieden, keine Neubauten und kein Autoverkehr trüben das Bild. Erst in den 1980er Jahren schlich sich die Region in die Herzen von Touristen. Mittlerweile ist es weltberühmt und das ganze Gebiet der Cinque Terre gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Über uralte Pfade hoch über dem Meer lässt es sich wunderbar durch Weinberge wandern, mit bombastischem Blick über das glitzernde Meer. Der berühmte Wanderweg Sentiero Azzurro verbindet die Dörfer und ist mittlerweile so beliebt, dass man für das Abwandern gewisser Abschnitte sogar Eintritt zahlen muss. Dafür wird man aber mit atemberaubender Aussicht belohnt. Die Küche beschäftigt sich mit der Ausbeute des glitzernden Meeres, die Trattorien bescheren beste Frutti di Mare in allen Variationen und reihen sich an der Küste wie kulinarische Perlen auf der Schnur.

Und dann gibt es überall Wein, der auf den imposanten Terrassen und weit im Hinterland angebaut wird und beste Tropfen liefert. Wie zum Beispiel jener unseres Produzenten Cantina Lunae. Von den Cinque Terre in Richtung La Spezia, landet man im Grenzland zwischen Ligurien und der Toskana. Hier wachsen die Weine von Paolo Bosoni, von der Flussebene des Magra bis in die Apuanischen Alpen und bescheren wunderbare Weine. Was auch dem Gambero Rosso aufgefallen ist, der Vermentino Colli di Luni Etichetta Nera DOChat schon zum siebten Mal in Folge die prestigeträchtigen 3 Gläser des Gambero Rosso bekommen. Sie sehen, wenn man Ligurien beschreiben will, weiss man kaum mehr, wie man aufhören soll.

Unsere Leidenschaft-media-4

Online Shop
Die grösste Auswahl an italienischen Weinen und Grappas.
Jetzt entdecken
Enoteca
Persönliche Beratung in unserer Weinhandlung in Zürich
Willkommen