Vino e vita

Prickelnd fit: Franciacorta macht schlau

Wer bis jetzt noch keinen guten Grund fand, Franciacorta zu trinken, hat ihn hiermit! Hochoffiziell empfohlen von der Universität Reading: 1 bis 2 Gläser pro Woche helfen dem Gehirn!

franciacorta

Franciacorta Brut DOCG - CUVÉE PRESTIGE von Cà del Bosco.

Nun zugegeben, Die Universität von Reading hat ihre Studie mit Champagner gemacht, aber da die Art der Herstellung bei Champagner und Franciacorta gleich ist und praktisch mit den gleichen Traubensorten gearbeitet wird (Hauptanteil sind Pinot Noir und Chardonnay) übernehmen wir die Ergebnisse ruckzuck auch für Franciacorta. Und genau passend zur anstehenden Hochsaison der Prickelweine bringen wir nun schlagende Argumente ein für ein stilvolles Feiern mit Franciacorta. Denn die eleganten Schaumweine mit Flaschengärung passen unverschämt gut zur festlichen Stimmung und zu besonderen Gelegenheiten. Man gönnt sich ja sonst wenig, deshalb darf es gerne ein edler Tropfen Franciacorta sein. Spätestens jetzt hat man einen guten Grund, ja fast einen offiziellen Grund, so richtig die Korken knallen zu lassen. Sei es, weil man den Weihnachtsstress ohne bleibende Schäden überstanden hat, die Familienfeier doch nicht in Kampfgetümmel ausgeartet ist oder ganz einfach, weil man es sich gut gehen lassen will, mit Freunden oder seinen Liebsten. Und wem diese Gründe nicht reichen, hier noch ein gewichtiger Grund mehr: Franciacorta macht unser Gehirn fit.

Die oben erwähnte Studie der renommierten britischen Universität von Reading hat herausgefunden, dass die Flavonoide im Champagner - und damit auch im Franciacorta - Teile des Gehirns stimulieren, die für die Kontrolle von kognitiven Prozessen verantwortlich sind wie beispielsweise die Merkfähigkeit, das Lernen und das Kurzzeitgedächtnis. Was im Grunde genommen heisst, dass Flavonoide positiv wirken auf unsere geistige Fitness. Flavonoide gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen - auch Antioxidantien genannt - und stärken unter anderem auch die Abwehrkräfte des Organismus.

Professor Jeremy Spencer vom Department of Food and Nutritional Sciences an der Universität Reading meint gewagt, dass mit einem regelmässigen Konsum – selbstverständlich in Massen – Altersdemenz verlangsamt wird und das Kurzzeitgedächtnis angeregt wird. Man höre und STAUNE: Die Forscher ERMUNTERN zu einem verantwortungsbewussten Konsum von einem bis zwei Gläsern pro Woche. Wir zitieren: „ We encourage a responsible approach to alcohol consumption, and our results suggest that a very low intake of one to two glasses a week can be effective.” Schon in früheren Studien hatten die Forscher auf sich aufmerksam gemacht mit Forschungsergebnissen zum Prickelwein: Sie belegten einen positiven Einfluss auf das Herz und vorbeugende Wirkung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle.

Was soll man da sagen? Fröhliches Korkenknallen allerseits! Ihrem Gedächtnis zuliebe. Nebenwirkungen wie festliche Stimmung und fröhliches Gemüt mit eingeschlossen.

Unsere Leidenschaft-media-4

Online Shop
Die grösste Auswahl an italienischen Weinen und Grappas.
Jetzt entdecken
Enoteca
Persönliche Beratung in unserer Weinhandlung in Zürich
Willkommen