Vino e vita

Vino Nobile di Montepulciano

Der elegante, tiefrubinrote Rotwein hat tatsächlich etwas wie Adel im Glas.

TALOSA

Die Kellerei des Produzenten Talosa befindet sich an der gleichnamigen Strasse im Zentrum von Montepulciano. (Bild: Flavia Vergani)

Wie versprochen verpflichten wir uns etwas ausführlicher dem Adel. Der Vino Nobile, der Wein für die Noblen, Adligen aus Montepulciano also. Das kleine Städtchen Montepulciano liegt wie hingemalt auf einem Bergrücken rund 50 km südlich von Siena und blickt auf das Chiana-Tal mit dem Lago Trasimeno. Auf einer Höhe von 600m stehen die Weinberge hier auf einem erloschenen Vulkan, Böden aus Sand und Sandstein sorgen für Mineralität. Der Weinbau in Montepulciano hat lange Tradition, er datiert weit ins Mittelalter zurück. Das Städtchen war lange Zeit ein Spielball zwischen den Stadtmächten Florenz und Siena. Um 1400 dann gewann Florenz die Oberhand und unter den Medicis wurde Montepulciano zu einer Hochburg der Kunst und Kultur. Das wiederum zog die Nobili und reichen Bürger an, was wiederum die Nachfrage nach guten Weinen steigerte und den Weinbau förderte. Bereits im 16. Jahrhundert kannte man den Wein aus Montepulciano als Vino Nobile, man nannte ihn dazumal gar den König aller Weine. Über die Jahrhunderte aber verblasste sein Ruhm ein wenig. So wie wir ihn heute kennen, gibt es ihn erst seit den 1960er Jahren. Seit 1999 hat der die höchste Klassifizierung eines DOCG.

Der Vino Nobile di Montepulciano wird hauptsächlich – mindestens zu 70% - aus einer Varietät der Sangiovese-Traube gekeltert, die Einheimischen nennen sie Prugnolo gentile. Daneben darf noch maximal 20% Canaiolo Nero dazu und wenige Prozent regionale weisse und rote Trauben der Region, meist sind es Trebbiano und Malvasia Bianca. Seit 1989 darf er aber auch ganz ohne weisse Trauben produziert werden, was ihn qualitativ noch anhob. Jung ist er eher verschlossen, ein bisschen herb. Nach seiner Pflichtreife von 2 Jahren darf er die Keller verlassen, so richtig Schwung hat er aber nach weiteren 1-2 Jahren. Für einen Riserva muss er 3 Jahre im Keller sein.

Der Vino Nobile ist tatsächlich etwas wie Adel im Glas, ein eleganter, tiefrubinroter Rotwein mit Finesse und komplexer Struktur, körperreicher und alkoholhaltiger als ein Chianti. Er bleibt schön fruchtig, trotz seiner Kraft und er mag auch gerne Begleitung. Denn mit einem Adligen lässt es sich gerne schmausen. Oder auch einfach in lauen Nächten parlieren und philosophieren.

Unsere Vino Nobile Empfehlung: Talosa

 

Online Shop
Die grösste Auswahl an italienischen Weinen und Grappas.
Jetzt entdecken
Enoteca
Persönliche Beratung in unserer Weinhandlung in Zürich
Willkommen