Gratislieferung: Wir schenken Ihnen die Versandkosten in die ganze Schweiz ab CHF 100.–.
Deguset Weinblog

Faszination Grappa

Im Italienischen bedeutet das Wort Grappa "Traube". Hier verstehen wir darunter einen Tresterbranntwein mit 40 bis 50 Volumenprozent Alkohol, der v.a. in Norditalien produziert wird. Der meiste Grappa wird jung getrunken, da er bereits nach seiner Entstehung ein aussergewöhnlich reichhaltiges Aroma besitzt. Zu seiner Herstellung gehören mehrere Verarbeitungsschritte, u.a. die Lagerung in Holzfässern. Zu erwähnen ist die kulturelle Bedeutung des Grappas: Hier handelt es sich nicht um eine beliebige Spirituose, sondern um ein alkoholisches Getränk, das von manchen als "typisches Destillat einer Nation" bezeichnet wird.

Erst seit wenigen Jahren bieten Grappa-Hersteller, die besonders der Tradition verbunden sind, limitierte Auflagen eines Spitzengrappas an. Dieser Grappa reift in kleinen Fässern (z.T. nur 27 Liter Inhalt) aus italienischen Hölzern von Birn-, Apfel-, Mandel-, Kirsch-, und Maulbeerbaum und Wacholder, was zu einer bisher unerreichten Komplexität von Aromen führt. Bei einer idealen Kombination von Destillatsvolumen und Holzoberfläche entsteht ein breites Aromenspektrum. Beim aufmerksamen Verkosten lassen sich immer neue Geschmacksnuancen entdecken, die über den bekannten samtigen, runden und gleichsam herben Geschmack des Grappas hinausgehen. Natürlich haben auch die Dauer der Reifung in den Fässern und die klimatischen Bedingungen entscheidenden Einfluss auf den Grappa.

 

Unser gesamtes Grappa Sortiment finden Sie in unserem Online Shop.

           

Klassifikation

Die Vielfalt der italienischen Rebsorten und der Erfindungsreichtum der Menschen in den fast 1'000 Jahren, in denen schon Tresterbrände hergestellt werden, haben zu einer riesigen Vielfalt von Grappasorten geführt. Die Anag, der Verband der Grappa- und Spirituosen-Verkoster, hat den Versuch einer einheitlichen Klassifizierung gewagt. Der Berufsverband teilt Spirituosen aus Trester in folgende Kategorien ein:

  • Junger Grappa: Rebsorten mit neutralem Geschmack, naturbelassenes Bukett, keine Lagerung in Holzfässern oder Zugabe von Kräuteressenzen.
     
  • Junger aromatischer Grappa: ähnlich dem jungen Grappa, aber aus aromatischen Rebsorten hergestellt.
     
  • Im Holzfass gelagerter Grappa: Kurze Lagerung in Holzfässern führt zu besonders charakteristischen organoleptische Eigenschaften; Dauer der Lagerung aber zu kurz um als alter Grappa zu gelten.
     
  • Im Holzfass gelagerter, aromatischer Grappa: ähnlich dem im Holzfass gelagerten Grappa, aber aus aromatischen Rebsorten hergestellt.
     
  • Alter Grappa: mind. sechs Monate im Holzfass, anschliessend sechs Monate luftdicht gelagert; Anspruch auf Zusatzbezeichnungen invecchiata, stravecchia und riserva.
     
  • Alter, aromatischer Grappa: ähnlich dem alten Grappa, aber aus aromatischen Rebsorten hergestellt.
     
  • Aromatisierter Grappa: Zusatz von Kräutern oder Pflanzenteilen oder aus ihnen gewonnenen Essenzen; grundlegende Veränderung des Aromaprofils.

     

Konsum  

Die Vielzahl an verschiedenen Grappasorten erlaubt Kennern eine differenzierte Auswahl: Ein leichter, fruchtiger Grappa nach einem Business-Essen; ein kräftiger, älterer, gehaltvollerer Grappa zum Entspannen nach einem grossen Familienessen; ein mit Kräutern aromatisierter Grappa zur Verdauungsförderung.

Die Temperatur beeinflusst die Intensität des Genusses wesentlich. Damit ist sowohl die Lagerungs- als auch die Serviertemperatur gemeint. Idealerweise liegt sie bei 18 bis 22 Grad. Bei einem hellen, gradlinigen und leicht brandigen Grappa darf es auch nur knapp 18 Grad sein, bei aromatischeren Destillaten gerne auch etwas über 20 Grad. So können sich die komplexeren Geschmacksstrukturen eines aromatischen, dunkeln Grappa besser entfalten.

Die Regeln zur Lagerung sind diesselben wie beim Wein: dunkel und bei konstanter Temperatur. Dank seinem erhöhten Alkoholgehalt ist der Grappa aber grundsätzlich weniger heikel.

 

Unsere Grappa Produzenten

ALEXANDER

Grappaseminar_klein_neu.jpg

ANDREA DA PONTE
BERTA
CAPRAI ARNALDO
CARPENE MALVOLTI
CHIARLO MICHELE
DI MEO
GAJA
L'ANIMA DI VERGANI
LEONE DE CASTRIS
MASCHIO
NARDINI
NONINO
POLI JACOPO
RUFFINO
VILLA DE VARDA

 

Grappa - oder lieber Berta? Den Artikel finden Sie auf unserem Blog.

 

  • I Quattro

    I Quattro

    Das Musikvideo über unsere Weinlinie L'Anima di Vergani jetzt anschauen.
  • Weinseminare

    Weinseminare

    Entdecken Sie das Geheimnis Ihrer Geschmacksvorlieben.
  • Geschenke höchster Qualität

    Geschenke höchster Qualität

    Zu jedem Anlass das passende Geschenk.
© Vergani 2017, Alle Rechte vorbehalten.