Vino e vita

Autochthon

Alt und schon lange verwurzelt: autochthone Sorten sind da wo sie heimisch wachsen.

Weidkuhn Michael

Ähnlich wie bei den Esswaren geht der Trend zurück zum Ursprünglichen, Regionalen. (Bild: Weidkuhn Michael)

Man liest in letzter Zeit immer wieder davon: Autochthone Sorten. Was genau hat es damit auf sich? Und warum ist das so ein Thema?

Im Grunde genommen geht es dabei um etwas Ähnliches wie bei den Esswaren, der Trend geht zurück zum Ursprünglichen, Regionalen. Furore machen derzeit in den Küchen der Schweiz alte Gemüsesorten oder Fleisch von alten Haustierrassen. Im bündnerischen Albulatal beispielsweise gibt es einen Kartoffelhof (Biohof Las Sorts), da werden 41 (!) Sorten Bergkartoffeln angebaut, davon über 30 Raritäten. Die Ernte ist meist schon im Voraus ausverkauft, Private und Restaurants reissen sich darum. Warum? Weil diese Patati eine Geschmacksvielfalt bieten, die erstaunt und belebt und Freude macht.

Beim Wein sorgen autochthone Sorten für Vielfalt. Es sind die alten Sorten, Sorten die aus diesem Gebiet stammen und auch fast ausschliesslich da angebaut werden und das schon über viele Jahre oder manchmal auch Jahrhunderte. Und dann gibt es Sorten, die haben sozusagen die Weinwelt erobert und man findet sie überall. Weinsorten wie Pinot-Noir, Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot oder wie sie alle heissen. Sie haben dazu geführt, dass Weine in einer gewissen Weise standardisiert, uniformiert wurden, dass sich die markanten Unterschiede abgeschliffen haben. Natürlich ist diese Aussage jetzt ein bisschen schwarz-weiss, aber trotzdem ist es schade, dass über die Jahre die alten Sorten in Vergessenheit geraten sind.

Es ist beim Wein so wie bei Menschen, irgendwie. Auch wenn man nicht alle mag, machen doch die kleinen Ecken und Kanten das Miteinander spannend, ergänzen sich die verschiedensten Charaktere zu einer spannenden, abwechslungsreichen und auch erfolgreichen Gesellschaft. In der Gesellschaft des Weins sorgen dafür die alten, regionalen Sorten. Warum nicht einmal beim Weinkauf gezielt nach Sorten Ausschau halten, die man noch nicht kennt? Das sind nicht nur neue Geschmackserfahrungen, sie bieten auch spannende Gesprächsthemen und interessante Hintergründe zu einer Weinregion, die man neu entdecken könnte. Also, was sind Ihre Entdeckungen? Cornalin? Frappato? Aglianco?

Unsere Leidenschaft-media-4

Online Shop
Die grösste Auswahl an italienischen Weinen und Grappas.
Jetzt entdecken
Enoteca
Persönliche Beratung in unserer Weinhandlung in Zürich
Willkommen