Friaul

Zugegeben, die gesamte Weinbauregion Friaul-Julisch-Venetien, ist geografisch etwas verschachtelt. Viele nennen sie der Einfachheit halber einfach Friaul, aber eben. Das Friaul selbst befindet sich um die Städte Triest und Udine und grenzt an Österreich und Slowenien. Klar, dass die mineralischen Böden zu den wohl berühmtesten Weissweinen Italiens führen. Im Westen dominieren die Rotweine, meist aus den internationalen Rebsorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot. Kennen Sie die im Aufwind stehenden, autochthonen Rotweinsorten der Region?

Mehr anzeigen

×
Setzen Sie Ihre Suchfilter:
Einkaufen nach
Kategorien
Geschmacksprofil
Preis in CHF
Erweiterte Filter
Ihre Suchfilter:
Produkte 16-16 von 16
Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Nero Magis Riserva Friuli Colli Orientali DOC Magis 75cl
Rotwein, 75 cl, Italien
Magis 62.40  CHF Inkl. MwSt.. zzgl. Versand
Produkte 16-16 von 16
Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Friaul

Zugegeben, die gesamte Weinbauregion Friaul-Julisch-Venetien, ist geografisch etwas verschachtelt. Viele nennen sie der Einfachheit halber einfach Friaul, aber eben. Das Friaul selbst befindet sich um die Städte Triest und Udine und grenzt an Österreich und Slowenien. Klar, dass die mineralischen Böden zu den wohl berühmtesten Weissweinen Italiens führen. Im Westen dominieren die Rotweine, meist aus den internationalen Rebsorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot. Kennen Sie die im Aufwind stehenden, autochthonen Rotweinsorten der Region?

 

Pignolo und Refosco, wenn es um blaue Trauben geht. Bei den weissen stechen Friulano, Ribolla Gialla, Piccolit oder Verduzzo hervor, aber natürlich sind auch internationale Vertreterinnen wie Chardonnay, Pinot Gris oder Sauvignon Blanc in dieser Region immer wieder für Überraschungen gut. Keine Überraschung: auch hier darf die Glera (früher nannten man sie verwirrenderweise Prosecco) zu schäumendem Prosecco verarbeitet werden. Alles clar? Wie dem auch sei; insgesamt umfassen die Colli in der Weinbauregion Friaul-Julisch-Venetien rund 20'000 Hektar Rebbau-Fläche und heute darf man ohne Weiteres von ihr behaupten, dass die Region zum Weisswein-Zentrum von Italien geworden ist, was noch in den 1960ern ganz und gar nicht der Fall war. Heute werden knapp 50 Prozent aller abgefüllten Weine mit der Klassifizierung DOC oder DOCG versehen, ein Wert der vergleichsweise hoch ist.